Sonntag, 17. Januar 2010

Krieg am Cremetopf


Das ist sie also, meine erste Bodybutter. Verbuche ich als Fehlschlag. Alles trennt sich wieder. Und dabei fing alles so gut an...aufschlagen, nett fluffig - warum ich dann doch noch den Pürierstab reinhalten mußte ??? Na, es stand kräftig aufschlagen im Rezept und der Milchschäumer schwächelte in der Masse. Was auch immer - es hat das Ergebnis kräftig zerstört....
Also falls einer noch einen Tip hat zum retten, her damit.
Übrigens will ich den Kommentar einer männlichen Person nicht vorenthalten, die sich zwischendurch in der Küche rumtrieb ( ob sie mein Fluchen angelockt hat ??) "ihh das sieht aber ECHT eklig aus!!!"

Aber Kampf dem Bodyshop, es gibt einen nächsten Versuch !!

Kommentare:

  1. Unsre Männer sind doch echt der Knaller :-/ Hau ihn mal.
    Was hast Du denn drin außer harten Fetten? Weil wenn ich Sheasahne mache, ist es kein Problem nochmal sanft überm Wasserbad zu schlagen, bis es wieder geschmeidig wird, dann kühl zu stellen und nochmal aufzuschlagen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja das würde ich auch sagen, alles nochmal erwärmen (ganz flüssig machen), dann abkühlen lassen und wenn es dann kalt würde ich versuchen, es mit dem Handmixer aufzuschlagen.
    Viel Glück!
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, gestern abend habe ich mich natürlich dann doch nochmal in die Küche getrollt. Und mit echtem rheinischen Dickkopf nochmal mit der Hand gerührt...tata Freude, es hat sich tatsächlich verbunden. Ist zwar nicht so fluffig, aber nix geronnenes mehr :o)
    Drin ist Sheabutter, Kakaobutter, Kokosfett, Mandelöl, Bienenwachs, Erdbeerduft und Tegomus !

    AntwortenLöschen
  4. Definitiv mit den Quirlen des Handmixers und sonst gar nix - dann wird's auch wirklich fluffig...

    LG von Anemone

    AntwortenLöschen