Dienstag, 19. April 2011

Frühlingsnudeln


Ein Herz für Kräuter !!

Wer den Giersch nicht zum Wolle färben braucht, kann solche leckeren Nudeln damit machen.

Das Rezept dafür ist denkbar einfach:

200 g Mehl
2 Eier
eine Handvoll Frühlingskräuter ( Giersch, Brenessel, Salbei, Löwenzahn...was sich findet)
gewaschen, getrocknet und sehr fein geschnitten.

Teig kneten, dünn ausrollen und in Streifen schneiden. Diese über Nacht etwas antrocknen lassen, dabei NICHT! übereinander legen. Pappt sonst wieder alles aneinander. Wenn alles komplett durchgetrocknet ist, kann man die Nudeln bedenkenlos eine Zeit lang aufbewahren.

Zum Kochen je nach Dicke 2-5 Minuten in Salzwasser garen lassen.

Und - als ich alles dünn ausgerollt hatte rief dann der seit zwei Wochen überfällige Bauunternehmer an - er wäre dann gleich am Grundstück. Gut, das man sich auf den alten Murphy verlassen kann...

Kommentare:

  1. Das schaut sehr lecker aus! Und als Herz besonders schön...
    Sonnige Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hhhmmm, legga... Ich komm vorbei zum Pastaschmaus ;o)
    LG Anke

    AntwortenLöschen