Freitag, 14. Dezember 2012

Nachdenkliches und Leckeres


Im Moment komme ich mir vor wie gespalten. Der Job nimmt keine Rücksicht, Menschlichkeit ist sowieso Nebensache, das einzig wichtige ist Leistung. Besinnlichkeit - Adventszeit, Miteinander...Was hat das denn noch damit zu tun ? Privat versuche ich das, was ich als Kind mit der Weihnachtszeit verbinde auch meinen Kindern weiterzugeben. Plätzchen backen, basteln, die Tiere gut durch den Winter bringen - Vögel füttern, Kerzen anzünden, vorlesen, Schlitten fahren, Zeit für die Familie.
Geht euch das auch manchmal so ? Gut, man kann vielleicht nichts in der Firma ändern, aber richtig ist das doch alles nicht mehr. Vielleicht wird einem das nur in dieser Zeit mehr bewußt...der Spagat zwischen Ansprüchen auf der einen und persönlicher Lebenseinstellung auf der anderen Seite.

Auch wenn das ernährungstechnisch nicht ganz korrekt ist, hier einer meiner vorweihnachtlichen Lieblinge..ja Judith, Plätzchen SIND ein Grundnahrungsmittel !!! Sehe ich auch so ;o)

Haferflockenplätzchen

200 g Butter
200g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
250 g kernige Haferflocken
100 g Mehl
Vanillezucker


bei 175 Grad ca. 10 Min. - viel Platz lassen, Teig läuft auseinander !

Ich hoffe, Ihr habt die Möglichkeit den Stress hinter euch zu lassen - sich ein bischen Zeit, Besinnlichkeit und Vorfreude zu gönnen und eine schöne Weihnachtszeit zu haben.

Kommentare:

  1. Hallo Nane,
    leider habe ich es lange nicht mehr geschafft Dir zu schreiben, drum freu ich mich heute um so mehr.
    Ich gebe Dir vollkommen recht. Es ist eine kühle Zeit momentan und damit meine ich nicht die Jahreszeit oder das Wetter. Im Job, wohin man schaut und hört, ist es sehr unsozial und unfreundlich geworden. Drum genieß Deine Familie, wertschätze sie genau so wie Du es beschreibst. Das ist das höchste Gut!
    Klar verbringt man auf der Arbeit viel Zeit und
    Geld verdienen gehört nunmal leider zum Leben dazu, nur das ist eben "nur" ein Teil.
    Ich hoffe Du hast noch eine besinnliche Weihnachtszeit und ein schönes Fest im Kreise Deiner Lieben.
    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich verstehe SO gut, was Du meinst! Bei mir ist die vorweihnachtliche Zeit noch gar nicht "drinnen" angekommen, ich bin nur im Weihnachtsgeschäft und schaff' und schaff'. Das einzige Adventsgefühl hat sich bei mir durch die Julgeschenkaktion und die Spekulatiusbäckerei eingestellt und ich habe mir fest vorgenommen mir in dieser dritten Woche ein wenig mehr inneren Raum dafür zu nehmen.
    Bei mir ist es zwar nicht ein ungnädiger Arbeitgeber mit Zielen, die meinen widersprechen, aber halt meine Selbstständigkeit und ich glaube, das unterscheidet sich nur marginal :-/.

    Es tut mir leid, dass ich mich kaum melde, Nane. Mir rinnt die Zeit nur so zwischen den Fingern davon vor lauterlauter.

    Liebe Grüße und einen adventlichen dritten Advent wünsche ich Dir,
    Judith

    AntwortenLöschen