Dienstag, 16. März 2010

Bilanz der Zerstörung

So, eben habe ich es geschafft sauerkrautfarbene Seife zu produzieren - würg.

Da wären :

300 g Schweineschmalz
263 g Kokosöl
400 g Rapsöl
170 g Olivenöl
377 g H2O
153 g NaOH
blaue Lebensmittelfarbe

alles sollte eine schöne OhP werden. Nur das dann alles zu heiß wurde, sich im Topf trennte und echt zum ... aussah. Auch Mixer und nachträgliches Färben verbesserte GAR NIX. Eigentlich wurde alles nur noch schlimmer. Jetzt ruht diese Blüte der Siedekunst in einer leeren Bonbonbox, diese aus der Metro für 500g und mehr. Wohin auch mit soviel heißer Seifenmasse ??

Na und nun siede ich eine kaltgerührte, den Murks wollte ich denn dann auf keinen Fall auf meine schöne TP spachteln - dann hätte ich sie Jakyll und Hyde nennen müßen ;o)

Ein Foto erspare ich euch aus Gründen der Ästhetik...

Kommentare:

  1. huhu, Foto wäre doch sooo schön, lach.
    Wenn sie sich im Tipf trennt, immer weiter rühren bei kleiner Hitze. Kann schon bischen dauern, aber irgendwann wird es eine richtige Vaselinartige Masse und dann kann man immer noch nachfärben. Du weiß doch, Seife wirds immer!
    Hatte ich schon öfter, ist dann doch immer gelungen!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Also Sauerkrautkonsistenz fänd ich ja schlimmer als Sauerkrautfarbe. Ist sie denn wirklich gar nicht mehr zu Seife geworden? Wie frustrierend muss das gewesen sein :-O

    AntwortenLöschen